| Drucken |

Weihnachten ist nicht mehr fern - Hahnbacher Weihnachtsfeier 2011

Die Weihnachtliche Zeit ist auch die Zeit der Erinnerungen. Wohl nie im Jahresverlauf denken wir so intensiv an alle Verwandten, Freunde und Bekannten wie in der Weihnachtszeit.

Gerade jetzt schweifen unsere Gedanken mehr den je auch zurück in die alte Heimat,  und so manchen von uns umfängt dabei ein Gefühl der Wehmut. Wir haben hier eine neue Heimat gefunden, doch es fehlt uns hier oft das bindende Gemeinschaftsgefühl, das in der alten Heimat so ausgeprägt war.

Nicht allein die Geschenke machen den Zauber der Weihnacht aus, die man überreicht oder erhält. Den eigentlichen Reiz bildet für uns immer noch das Alte, so wie wir es in Erinnerung haben: Wie die Hahnbacher Weihnachtsglocken zur Kirche riefen und die Menschen aus allen Gassen zur Kirche strömten, wie die Jugendlichen hinter dem Leuchter Weihnachtslieder sangen und die Kinder Gedichte vortrugen und anschließend das Weihnachtspäckchen erhielten.

Liebe Hahnbacher, in dieser hektischen Zeit sehnt sich der Mensch nach etwas Bleibendem, nach der inneren Heimat. Ein solches Stück Heimat, das uns Halt, Zuversicht und inners Sicherheit gibt, ist die weihnachtliche Zeit.

Am 11. Dezember 2011 war es wieder soweit. Der Vorstand der HOG Hahnbach e. V. hatte eingeladen zur Weihnachtsfeier und die Hahnbacher und deren Freunde kamen wieder zahlreich in die Gaststätte "Schlachthof" nach Schorndorf. Hermann Gräf übernahm in Vertretung für unseren beruflich verhinderten HOG Vorsitzenden Johann Seiwerth die Eröffnung und berichtete auch auch über das Vereinsleben und die Strukturen unseres Vereins.

Wie auch die Jahre davor sangen wir gemeinsam Weihnachtslieder und warteten gespannt auf den Auftritt des Hahnbacher Chores.
Auch in diesem Jahr hatten die Chormitglieder unter der Leitung von Frau Schuler fleißig geübt und so begeisterte uns der Chor auch heuer wieder mit den traditonellen Leuchtersingen.

Einige Kinder trugen Gedichte oder ein Lied vor, manche spielten uns sogar auf einem Instrument Lieder vor und der fleißige Hahnbacher Weihnachtsmann teilte wieder Päckchen für die Kinder aus.  

Gemütlich liessen wir den Nachmittag bei Kaffee und Kuchen ausklingen und schauten uns auf einer Leinwand Fotos von früher an. Erinnerungen wurden wach und so mancher fühlte sich seiner alten Heimat sehr nah. Wie sagte ich zu Beginn dieses Artikels, Weihnachten ist auch die Zeit der Erinnerungen...

In diesem Sinne, erinnern Sie sich an Ihre Nachbarn, Freunde und Verwandten und greifen Sie zum Telefon und rufen Sie an: Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es!

Wir wünschen allen Landsleuten aus Hahnbach und deren Freunden, die unsere Weihnachtsfeier nicht besuchen konten, ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr 2012. 

Im Auftrag des Vorstandes der HOG Hahnbach e.V.
Georg Lederer

 

 
Design by Next Level Design / © Georg Lederer 2006 - 2017